Bayrisches Landesturnfest

Schweinfurt 2019

nor

Bei herrlichem Sommerwetter verbrachten 25 Turnerinnen und Turner der TSG Aktiv Ebnath vier ereignisreiche Tage beim Bayerischen Landesturnfest in Schweinfurt. Mehr als 90.000 Besucher lockte das Event, das alle vier Jahre an einem anderen Ort stattfindet, in die unterfränkische Mainstadt. Dabei nahmen rund 10.000 aktive Teilnehmer an verschiedenen Wettkämpfen teil.

Auch die Sportler der TSG Aktiv traten beim Wahlwettkampf an den vier Geräten Boden, Sprung, Reck und Schwebebalken bzw. Barren an. Am Start waren dabei Horst Serfling, Daniela Vetter, Larissa Wegmann, Patrick Serfling, Sophia Kneidl, Melissa Braunreuther, Nina Nürnberger, Paulina Schatz, Hannes Schreyer, Jonas Serfling, David Krapf, Leonie Serfling, Valentina Höhne und Stefan Manoilov.

Die TSG’ler konnten sich in allen Altersgruppen gut behaupten, wobei bei den Mädchen Daniela Vetter und bei den Jungen David Krapf mit den meisten Punkten in der vereinsinternen Wertung aufwarten konnten. Alle Teilnehmer erhielten eine Medaille für ihre Leistung.

Auch neben den Wettkämpfen hatte das Landesturnfest so einiges zu bieten. Ein Highlight war unter anderem der Trendsportpark. Hier konnte man sich nicht nur über die neuesten Freizeitangebote informieren, sondern sich auch sportlich so richtig verausgaben. Angefangen von Airtrackbahnen über Trampolins und Slackline bis hin zum Tauchen war für Jeden etwas dabei.

dav

Keine Wünsche offen ließ auch das Abendprogramm. Sowohl bei der Eröffnungsveranstaltung auf dem Marktplatz als auch bei der Turnerjugend-Party im Icedome herrschte ausgelassene Stimmung und es wurde bis weit in die Nacht getanzt und gefeiert.

dig

Untergebracht waren die Sportler wie gewohnt in einer Schule. Dort befanden sich auch die befreundeten Turnvereine aus dem Turngau Oberpfalz-Nord.

Die TSG-Aktiv dankt allen Sponsoren für die großzügigen Spenden.

Gaueinzelmeistschaft Jungen TIR

TSG-Aktiv Jungen räumen ab 5 x Gold und 2 x Silber

Gaueinzelmeisterschaften Tirschenreuth

Sieben Jungen der TSG-Aktiv Ebnath mit Ihrem Fan-Club zum Wettkampf der Gaueinzelmeisterschaften nach Tirschenreuth gestartet.

Alle Turner der TSG-Aktiv sicherten sich in allen Altersklassen, in denen sie antraten, Treppenplätze. Michael Hage (2012) erturnte sich mit souveränen Übungen mit
(47,9 Punkten) in seiner Altersklasse den zweiten Platz. Sein Bruder Moritz
Hage (2009) belegte mit (56,4 Punkten) den ersten Platz. Beide turnten die vier Geräte.

Ab der Altersklasse (2008) wurden die 6 Geräte geturnt. Mit Stefan Manoilov war 8 Teilnehmer am Start, er belegte mit (78,8 Punkte) den hervorragenden ersten Platz.

Jeweils den ersten Platz belegten Justus Beck (2006) mit (79,8 Punkten).

und David Krapf (2005) mit (87,6 Punkten). David hatte von den 40 Teilnehmern die am Start waren die zweit meisten Punkte.

Und nochmal Platz eins für Hannes Schreyer (2004) mit (85,35 Punkten) vor
Jonas Serfling (2004) Platz zwei mit (83,45 Punkten).

Fünf mal Gold und zwei mal Silber ist die stolze Bilanz für die TSG-Aktiv Ebnath.

Sehr stolz auf die hervorragenden Leistungen waren besonders auch die Trainer
Horst Serfling, Reinhold König und Udo Kneidl sowie die gesamte
Vorstandschaft der TSG-Aktiv Ebnath e.V.

TOP TEN Mädchen Amberg

Einmal Gold und drei mal Bronze

Sehr zufrieden mit ihrer Leistung beim Top Ten Wettkampf in Amberg können die Turnerinnen der TSG Aktiv Ebnath sein. Drei Mädchen hatten sich hierfür qualifiziert. Dabei traten pro Gerät und Schwierigkeitsstufe die zehn Mädchen an, die die Übung beim Gauliga Cup im März am besten geturnt hatten. Melissa Braunreuther ging am Stufenbarren an den Start und belegte zur Freude aller Beteiligten den ersten Platz in ihrer Wettkampfklasse. Katrin Schraml konnte gleich zweimal abräumen und erreichte sowohl am Sprung als auch am Stufenbarren Rang drei. Am Boden schloss sie als siebte ab. Für alle vier Geräte hatte sich Valentina Höhne qualifiziert. Sie landete in ihrer Kategorie am Boden ebenfalls auf dem dritten Platz. Am Reck belegte sie den fünften, am Schwebebalken den sechsten sowie am Sprung den achten Platz.

Stolz auf die hervorragenden Leistungen waren besonders auch die Trainer der Mädchen.

Gauliga Cup Mädchen Erbendorf

Valentina holt sich die Silbermedaille im Gerätturnen

Mit sieben Turnerinnen ging die TSG Aktiv Ebnath beim Gauliga-Cup in Erbendorf an den Start. Insgesamt 132 Mädchen aus elf Vereinen des Turngaus Oberpfalz Nord traten dort an, dementsprechend groß war die Konkurrenz. Von Schwebebalken über Boden und Sprung bis hin zum Reck zeigten alle Turnerinnen sehr gute Leistungen. Für viele war dies der erste Einzelwettkampf, somit können alle Sportlerinnen stolz auf ihre Erfolge sein.

Im gleichen Jahrgang belegten Melissa Braunreuther, Miriam Fischer und Emma Krockauer gleich hintereinander die Plätze acht, neun und zehn. Gesundheitlich etwas angeschlagen kämpfte sich auch Katrin Schraml souverän durch den Wettkampf und verpasste wegen zwei unglücklichen Stürzen am Balken nur knapp das Treppchen. Im gleichen Jahrgang belegten Saskia Sacher Rang zwölf und Luisa Etterer Platz 13.

Die jüngste Turnerin Valentina Höhne konnte 21 Mitstreiterinnen hinter sich lassen und erturnte sich einen hervorragenden zweiten Platz. Besonders erwähnenswert hier ist, dass sie sich an allen vier Geräten für den Top Ten Wettkampf in Amberg qualifiziert hat.

Auch Katrin Schraml darf dort mit drei Übungen starten sowie Melissa Braunreuther an einem Gerät. Die Trainer sowie der Vorstand der TSG Aktiv zeigten sich sehr erfreut über den Erfolg der Nachwuchsturnerinnen. Mit neuem Ansporn kann nun wieder das Training aufgenommen werden.

Gruppen

Mädchen bis 10 Jahren

Donnerstag von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Mädchen ab 10 Jahren

Donnerstag von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Jungen ab 5 Jahren

Mittwoch von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Tanz Mädchen

Dienstag von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Allgemeines Training

Mittwoch von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Frauen Power

Donnerstag von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Gemeinsam Aktiv

ab Oktober Mittwoch von 18:45 Uhr bis 19:45 Uhr

keine Trainingszeiten in den Ferien.

Klettern in der Halle

An einer anderen Sportart als gewohnt versuchten sich die Turner der TSG-Aktiv Ebnath bei ihrem Ausflug nach Friedenfels. Hier hatten sie die Möglichkeit, in der Halle zu klettern.
Zunächst erhielten Alle eine Einweisung von den Sportkletterfreunden des TSV Friedenfels. Dann konnte es losgehen. An der über 10 m breiten und 8 m hohen Kletterwand wurde auf die Probe gestellt, wie gut die Kondition der Turner ist. In Gruppen aufgeteilt von Anfängern bis Fortgeschrittene war für jeden etwas dabei.
Durch hunderte von Griffen entsteht die Möglichkeit, immer wieder neue Routen zu gestalten. Der Schwierigkeitsgrad reicht hierbei von drei bis acht.
Das Überhangklettern zeigte dann dennoch die Grenzen der Sportler auf und nur einige wenige bezwangen den Überhang. Nach ein paar Stunden Klettern ließ die Kraft nach und es endete ein schöner Nachmittag mit viel Spaß und guter Laune.

Winterausflug

Die diesjährige Winterwanderung der TSG-Aktiv machte ihrem Namen alle Ehre. Bei jeder Menge Neuschnee führte der Weg die Mitglieder von Ebnath aus über Herrmannsreuth am Goldbach vorbei nach Witzlasreuth. Dabei durfte natürlich die ein oder andere Schneeballschlacht nicht fehlen. Am Ziel angekommen wurden die Sportler vom Wirt der Dorfschänke mit Glühwein empfangen. Im Anschluss daran gab es leckere Pizzen und Nudelgerichte. Nach der Stärkung verbrachten die Turner noch einige lustige Stunden zusammen, bevor sie kurz nach Einbruch der Dunkelheit dann den Rückweg antraten.

Für die TSG Aktiv war dies wieder eine gelungene Veranstaltung, die nächstes Jahr natürlich wieder auf dem Programm steht.

Jahreshauptversammlung

Bild zeigt die Geehrten:
v.v.li Nina Nürnberger, Manfred und Lucia Kratzer, hi.v.li. die Vorstände Thomas Lindner, Andrea Pfreundtner und Helmut Pöllath

Ebnath.(soj) Der Vorsitzende der TSG-Aktiv Helmut Pöllath konnte zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Gasthof Krone zahlreiche Mitglieder begrüßen. Nach dem Totengedenken trug Kassier Lothar Schreyer einen positiven Kassenbericht vor. Nachdem Kassenprüfer Rainer Filberth eine einwandfreie Kassenprüfung bescheinigt hatte, wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. In einer umfangreichen Power-Point-Präsentation ließ Udo Kneidl in Zusammenarbeit mit Harald Pfreundtner das abgelaufene Vereinsjahr nochmals Revue passieren. Da gab über zahlreiche sportliche Erfolge zu berichten. So erwähnten sie unter anderem den Gauligacup der Mädchen in Erbendorf, den Top-Ten-Wettkampf der Mädchen in Hirschau, die Gaueinzelmeisterschaften der Jungen in Erbendorf, den Besuch im Landesleistungszentrum in Hof, den Bayernpokal-Gauentscheid der Mädchen in Tirschenreuth, den Bayernpokal -Gauentscheid der Jungen in Erbendorf, den Regionalentscheid der Jungen in Bayersdorf und die Bayerische Meisterschaft der Jungen Bamberg. Ein weiterer Höhepunkt war der Vereinswettkampf für alle Kinder in Ebnath. Aber auch die Beteiligung am Neujahrsempfang der Gemeinde, am Backofenfest in Hermannsreuth, am Fischerfest in Ebnath oder das eigene Sommerfest waren weitere Aktivitäten im abgelaufenen Jahr. Der Vereinsausflug nach Pilsen und die Durchführung der Weihnachtstruckeraktion bleibt bei vielen Vereinsmitgliedern in guter Erinnerung. Anschließend stimmten die Vereinsmitglieder einstimmig der vorgeschlagenen Beitragsanpassung zu. So wurde der bisherige Beitrag der Kinder von jährlich 18 Euro auf 28 Euro, der Erwachsenenbeitrag von 42 Euro auf 52 Euro und der Familienbeitrag von 66 Euro auf 80 Euro beschlossen. Vorsitzender Thomas Lindner hatte zuvor die notwendige Erhöhung mit deutlich gestiegenen Kosten im Sportbereich erklärt. Anschließend wurden für 10 Jahre Vereinstreue wurden folgende Mitglieder von den beiden Vorständen Andrea Pfreundtner und Helmut Pöllath geehrt: Gertraud Enders, Sigrid Findeis-Vetter, Inge Geißler, Lisa Horn, Lucia, Manfred und Maximilian Kratzer, Nina Nürnberger, Melissa Postner, Elke Rochholz, Luisa Schmidt, Caroline Sticht und Julia Wegmann. Leider waren nur drei zu ehrende Mitglieder anwesend. Diese waren Lucia Kratzer, Manfred Kratzer und Nina Nürnberger. Alle drei erhielten Ihre Urkunden und ein kleines Präsent überreicht. Die Vorstände bedankten sich nochmals für die lange Vereinstreue. Bürgermeister Manfred Kratzer bezeichnete in seinem Schlusswort die TSG-Aktiv als tragende Säule einer Wohlfühlgemeinde. Er lobte die umfangreiche Kinder- und Jugendarbeit und gratulierte der TSG zu den zahlreichen sportlichen Erfolge. Vorsitzende Andrea Pfreundtner betonte abschließend, dass sich die TSG-Aktiv nicht auf diesem Lob ausruhen dürfe, sondern auch weiterhin daran arbeiten muss, auch künftig den Sportbegeisterten in und um Ebnath ein qualifizierter Ansprechpartner zu sein.